Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/SQLProcessor.php on line 148

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/SQLProcessor.php on line 160

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/SQLProcessor.php on line 186

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/SQLProcessor.php on line 189

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/SQLProcessor.php on line 295

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/SQLProcessor.php on line 396

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/FromProcessor.php on line 240

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/FromProcessor.php on line 272

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/FromProcessor.php on line 277

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/317931_42781/webseiten/marker/data/wp-content/plugins/wpdatatables/lib/greenlion/php-sql-parser/src/PHPSQLParser/processors/FromProcessor.php on line 310

Ab sofort ist die LCG-3015AJ auch mit 9 kW Leistung erhältlich. Mit dieser Leistungsstärke arbeitet sie sich schnell und präzise durch „dick und dünn“: Dünne und mitteldicke Matrialien werden sehr schnell und qualitativ hochwertig geschnitten, und auch besonders dicke Bleche lassen sich zuverlässig bearbeiten. Als Strahlquelle dient der neue AMADA Resonator mit lediglich drei Faserlasermodulen.

Die LCG-AJ Baureihe ist in den Leistungsklassen 2.000, 3.000, 4.000, 6.000 und 9.000 Watt erhältlich.

Die LCG-AJ Baureihe ist in den Leistungsklassen 2.000, 3.000, 4.000, 6.000 und 9.000 Watt erhältlich.

Überall dort, wo es um die schnelle und hochwertige Laserbearbeitung geht, ist die AMADA LCG-AJ die erste Wahl. Je nach Art und Stärke der zu schneidenden Materialien stehen dabei unterschiedliche Laserleistungen zur Verfügung. Ganz neu ist die AMADA LCG-3015AJ in der 9 kW-Ausführung, die damit die Reihe der bewährten AMADA Faserlaserschneidanlagen im oberen Leistungssegment abrundet. Eines der Maschinen-Highlights ist die Tatsache, dass sie über den neuen AMADA-Resonator der dritten Generation verfügt. Er beinhaltet die neuen, 3 kW-starken Faserlasermodule, die die leistungsstärksten Aggregate sind, die es derzeit auf dem Markt gibt. Durch diese leistungsstarken Einheiten benötigt die LCG-3015AJ 9 kW auch nur noch drei Faserlasermodule à 3 kW. Die Laserenergie wird mittels Lichtfaserkabel praktisch verlustfrei zum Schneidkopf geleitet. Weniger ist mehr: Durch die geringere Anzahl der Faserlasermodule ist die Anlage wesentlich weniger störanfällig im Vergleich zu herkömmlichen Modellen, bei denen die benötigte Leistung durch mehrere, hintereinandergeschaltete Module und entsprechend viele Steckkontakte erzeugt werden muss. Das schlanke AMADA Laseraggregat der LCG-3015AJ 9 kW dagegen minimiert Stillstandzeiten in der Praxis und erhöht so einmal mehr die Verfügbarkeit der Anlage.

Gesteigerte Schnittgüte

Die LCG-3015AJ 9 kW mit ihrer verstärkten Strahlquelle bietet nun auch optimale Voraussetzungen, um den mittleren Materialbereich schnell und hochwertig zu schneiden. In diesem Segment liefert die 9 kW Laserschneidanlage jetzt eine perfekte Schnittqualität, die in ihrer Güte keine Wünsche offen lässt – und die mit den Anlagen geringerer Leistung bislang nicht erreichbar war. Die hohe Strahlgüte und das sogenannte Silky Cut-Verfahren ermöglichen eine bislang unerreichte Schnittqualität für einen Faserlaser.

Attraktive Alternative

Die neue 9 kW-Ausführung der LCG-3015AJ gewährleistet das besonders kraftvolle und schnelle Schneiden jeglicher Materialdicken. Die außerordentliche Schnittqualität wird auch durch Komponenten wie den integrierten Düsenwechsler (unten) sichergestellt.

Die außerordentliche Schnittqualität wird auch durch Komponenten wie den integrierten Düsenwechsler sichergestellt.

Mit der neu verfügbaren Schnittqualität und der neuen Stärke des AMADA-Resonators stellt die LCG-3015AJ 9 kW nun auch eine leistungsstarke Alternative zum CO2-Laser dar. In dieser Hinsicht überzeugt die LCG-3015AJ 9 kW auch unter energetischen Gesichtspunkten. Denn obwohl die Leistungsstärke im Vergleich zum 6 kW-Laser um ein Drittel gesteigert wurde, hat sich der Energieverbrauch der 9 kW-Ausführung nicht signifikant erhöht. Eine derartige Leistungssteigerung beim CO2-Laser würde dagegen auch erheblich höhere Verbrauchswerte bedingen. Weiterer Pluspunkt: Der AMADA Faserlaser ist modular aufgebaut und benötigt aufgrund seiner kurzen Wellenlänge keine Umlenkspiegel. Im CO2-Laser dient dagegen ein Lasergasgemisch als Anregungsmedium, und der Laserstrahl wird mittels Spiegelsystemen geführt.

Praktisches Allround-Talent

Natürlich lässt sich die neue LCG-3015AJ 9 kW nicht nur für das Schneiden mitteldicker Materi­alien einsetzen. Vielmehr eröffnet sie dank der erhöhten Laserstärke auch beim Bearbeiten dünner Werkstoffe neue Potenziale, denn diese lassen sich nun besonders schnell schneiden. Das gilt auch für extrem dicke Materialien und Bereiche, in denen mit Stickstoff als Assistenzgas gearbeitet wird. Gerade die Bereiche, in denen entsprechende Laserleistung und Gasdrücke erforderlich sind, stellen für die LCG-3015AJ 9 kW kein Problem dar. Unterm Strich bietet die LCG-3015AJ 9 kW damit ein Höchstmaß an Flexibilität, mit der sich der gesamte Materialbereich abdecken lässt. Dies macht die Anlage zum kostengünstigen, wirtschaftlichen Allround-Talent, das im Fertigungsalltag auch in Sachen Bedien- und Anwendungskomfort überzeugt. So verfügt die Anlage jetzt sowohl auf der Längsseite als auch an den Kopfseiten über großzügige Türen, die einen noch besseren Zugang zum Arbeitsbereich ermöglichen.

Automatisiert zu noch mehr Effizienz

Neue, großzügige Schiebetüren sorgen für einen noch besseren Zugang zum Arbeitsbereich.

Neue, großzügige Schiebetüren sorgen für einen noch besseren Zugang zum Arbeitsbereich.

Die Schnelligkeit und Leistungsfähigkeit der neuen LCG-3015AJ 9 kW lassen sich zudem durch zahlreiche verfügbare Automationsoptionen noch weiter steigern. Dazu gehört der ASF-EU Be- und Entladeturm in einfacher Ausführung oder als Doppelturm. Das Lagersystem übernimmt das automatische Be- und Entladen der Paletten zum bzw. vom Laser, lagert aber auch Rohmaterial und verarbeitete Bleche. Gegenüber herkömmlichen Systemen überzeugt der ASF-EU durch eine verbesserte Zyklus- und Palettenwechselzeit, eine höhere Anzahl an Palettenfächern und eine flexible Palettenkonfiguration. Dieser Automationsgrad lässt sich modular sogar noch weiter ausbauen, und zwar mittels automatischer Ausladestationen bis hin zu einer Teilesortierung über den Takeout-Loader (TKL). Dabei werden die Teile nach dem Schnitt automatisch entnommen und sortiert abgelegt. Ebenfalls verfügbar für die LCG-3015AJ 9 kW ist die Be- und Entladeeinheit MP-Flexit, die sich mit jeweils einem Be- und Ablagefach als perfekter Einstieg in die Automation empfiehlt.

Bilder: AMADA